User:ACKNancy94907

From Body Communication
Jump to navigationJump to search

Ob und wo Sie den getesteten Helm dann kaufen, bleibt Ihnen überlassen. Ein häufig geäußerter Kritikpunkt betrifft den Tragekomfort: Der Fahrradhelm sitzt nicht angenehm, die Polster passen nicht zutreffen. Das kann ein Problem mit der falschen Größe sein, kann aber auch an der Einstellung oder an einer unpassenden Polsterung liegen. Beim Einstellen helfen übrigens auch die Fahrradhändler Präsent gerne. Das ist also kein Herstellerfehler und nichts, was Sie vor dem Kauf vermeiden könnten. Das gleiche Thema, eine andere Beschwerde: Es wird zu heiß unter dem Helm. Die Polster können bei den meisten Helmen gegen dickere oder dünnere Polster ausgetauscht werden, die Einstelligen nimmt man selbst vor. Dass die Luft nicht völlig frei zirkuliert, sollte Wissen. Die Hersteller geben an, wie das Belüftungssystem funktioniert. Ein Helm umschließt eben den Kopf und liegt auf, das wird manchmal warm. Im Themenbereich mangelnde Qualität: Die Gurte und Riemen reißen oder lösen sich auf. Mehr kann man nicht verlangen. Das passiert wirklich bisweilen. Denn das Gurtsystem des Fahrradhelms ist aus Kunstfasern gefertigt.